Baufinanzierung

Haus, Wohnen & Leben vom Versicherungs­makler

„Ob Haus oder Wohnung: Wir ermitteln mit Ihnen, wann der ideale Zeit­punkt ist, um eine Immobilie zu erwerben oder zu bauen. Lassen Sie sich von uns ziel­sicher und umfassend beraten, damit Ihr Traum vom Eigen­heim wahr wird."

Eric Jung Spezialist Baufinanzierung

Beratung anfordern

Ihre Abkürzung auf dem Weg zur Traum­immobilie Wir sondieren den Markt für Sie

Wir betreuen Sie um­fassend und ziel­sicher. Ihre persönlichen Ziele und Wünsche sind unsere Arbeits­grundlage. Wir gestalten den Research-Prozess nach Ihren Wünschen und Zielen und vollkommen trans­parent. Mit uns finden und erreichen Sie seriöse Kredit­geber. Übrigens auch solche, die Finanz­makler explizit voraussetzen. Mit der ein­maligen Auf­bereitung Ihrer Unter­lagen öffnen wir für Sie die Türe zu über 300 potentiellen Kredit­gebern – das macht unseren Service so einzigartig.

Darauf achten wir:

  • Ausführliche Beratung unter Berück­sichtigung Ihrer individuellen Ausgangs­situation
  • Solvente Kredit­geber begleiten Ihr Vorhaben
  • Attraktive Konditionen und Rahmen­bedingungen
  • Transparenz – barrierefreie Kommunikation zu jedem Zeit­punkt der Zusammen­arbeit
  • Beratung mit Blick auf höchst­mögliche Planungs­sicherheit für unseren Kunden

Ihr Berater mit dem Service-Plus Was uns auszeichnet

Wir sind Ihr Versicherungs­makler mit maßgeschneiderter Beratung für Privat- und Firmen­kunden. Wir stellen Sie – unsere Kunden – in den Mittel­punkt.

  • Top-Konditionen: Konditionen und Zinsen wie bei Direkt­banken
  • Service Excellence: Unab­hängiger Vergleich von mehr als 450 Partnern im Rund­umservice
  • Schufa-neutral: Beliebige Anzahl von Angeboten ohne Score-beein­flussende Kredit­anfragen
  • Gebührenfreier Service: Kosten übernimmt der Kredit­geber
  • Ganzheitlich & Persönlich: Maß­geschneiderte Beratung nach Ihren Wünschen & Bedürfnissen
  • Transparenz: Individueller und transparenter Research Prozess – Auswahl­kriterien werden offen kommuniziert
  • Ein Ansprechpartner: Ihr Experte für die gesamte Bearbeitungs­zeit inkl. Aus­zahlungen
  • Know-how: Über 20 Jahre Erfahrung in der Bau­finanzierung

Beratung anfordern In 2 Minuten zur persönlichen Beratung

Bitte füllen Sie das For­mular mög­lichst voll­ständig aus. Wir kontakt­ieren Sie in Kürze mit Termin­vor­schlägen für Ihre persön­liche Be­ratung. Tele­fonisch er­reichen Sie uns unter 069 / 71 70 75 40.

* Pflichtfelder

Kundenstimmen Das sagen unsere Kunden

Jonah Walter

Jonah Walter

Ich habe mich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung an Hoesch & Partner gewendet und bin rundum zufrieden! Herr Shpetim Salia hat mich von Anfang bis Ende des Prozesses in allen Fragen immer ausführlichst beraten und war stets darum bemüht auf meine Nachfragen und Wünsche einzugehen. Außerdem möchte ich die durchweg sehr freundlichen und angenehmen Beratungstermine per Telefon erwähnen, absolut professionell und auf Augenhöhe - Danke!

12.05.2024
DasSchmu

DasSchmu

Auf Empfehlung von Finanztip habe ich mir eine Berufsunfähigkeitsversicherung geholt und mich dabei von H&P (Uwe Feselmeyer) beraten lassen. Die Beratung war stets sehr angenehm und absolut professionell. Er hat sich tatsächlich Zeit genommen, jede Rückfrage beantwortet und hat mir dabei keine anderen Produkte aufschwatzen wollen. Da ich so zufrieden war, habe ich mich auch mit Fragen zur privaten Krankenversicherung an H&P gewandt. Im Gespräch mit Matthias Heil stellte sich sehr schnell heraus, dass ich über die Öffnungsklausel in eine PKV muss und mir daher keine vermittelt werden kann - H&P mit mir also leider kein Geld machen kann. Trotzdem hat mir Herr Heil alles ausführlich erklärt und sich Zeit für mich genommen. Immer gern wieder!

18.05.2024
Martin Gerer

Martin Gerer

Ich habe mich bei Herrn Yilmaz gut beraten gefühlt. Er hat sich viel Zeit für mich genommen und den mühseligen Antragsprozess bestens unterstützt. Insgesamt bin ich mit seiner Beratung sehr zufrieden.

16.05.2024

Sie fragen Wir antworten

Ist für die Baufinanzierung Eigenkapital notwendig?

Für einen Immobilien­kredit ist nicht zwangsläufig Eigen­kapital erforderlich. Viele Anbieter ermöglichen auch eine 100 %-Finanzierung. Allerdings ist der Zins­satz im Vergleich zu Angeboten mit Eigen­kapital deutlich höher. Zudem sollten bei einer 100 %-Finanz­ierung sehr gute Einkünfte vorhanden sein. Empfehlens­wert ist ein Eigen­kapital von mindestens 10 % des Kauf­preises, damit die Zinsen niedriger angesetzt sind. Von Vorteil ist es, wenn die Erwerbs­neben­kosten (Grunderwerb­steuer, Notar- und Gerichts­kosten sowie Makler-Courtagen) aus Eigen­kapital gezahlt werden können. Das Kapital muss nicht unbedingt bar vorliegen. Auch weiteres Immobilien­eigentum kann als Sicherheit dienen und damit den Zins­satz verbessern. Eigen­leistungen des potenziellen Kredit­nehmers können ebenfalls zur Zins­verbesserung dienen und gleichzeitig den Darlehens­beitrag senken.

Jetzt beraten lassen

Die Bau­finanzierung oder Immobilien­finanzierung bezeichnet ein zweck­gebundenes Darlehen für den Bau, die Instand­setzung oder den Kauf von Immobilien. Bis vor kurzem waren die Bau­zinsen, die sich einerseits am Leit­zins der Europäischen Zentral­bank und andererseits an den Hypotheken­pfandbriefen orientieren, auf einem historisch niedrigen Stand. Betrachtet man die Zins­entwicklung, ist es zudem nicht verwunderlich, dass auch die Bau­zinsen diesem für die Verbraucher positivem Trend folgen. Deshalb ist es immer sinnvoll die Zins­bindungsfrist auf einen möglichst langen Zeitraum festzulegen.

Diese Empfehlung gilt allerdings nicht pauschal. Es kommt letztendlich immer auf Ihre individuelle Situation an. Eine pauschale Aussage zu Fest­schreibungs­zeiträumen für Bauzinsen ist generell schwierig, da jede Bau­finanzierung genau angeschaut werden sollte um langfristig stabil und sicher zu sein.

Jetzt beraten lassen

Forward-Darlehen sind nur für Immobilien­besitzer interessant, bei denen in den nächsten 36 Monaten die Zins­bindungsfrist ausläuft. Die generelle Möglichkeit eines Forward-Darlehen besteht bereits ab 60 Monaten, jedoch ist das Zins­niveau hier noch nicht wirklich interessant. Bei einem Forward-Darlehen können sich Kredit­nehmer das aktuelle Zinsniveau sichern. Der auf diese Weise vereinbarte Zins­satz schließt sich nahtlos an die auslaufende Zins­konditionen in der Zukunft an.

Bei den aktuell sehr günstigen Zins­sätzen für Immobilien­kredite kann das eine sehr gute Alternative sein. Allerdings ist dieser Service nicht umsonst, die Kred­itinstitute kalkulieren für diese Leistung einen kleinen Zins­aufschlag. Dieser verringert sich, je näher der Umschuldungs­zeitpunkt rückt.

Jetzt beraten lassen

Grundschulden werden von den Kredit­instituten und Banken genutzt, um eine Immobilien­finanzierung im Grund­buch abzusichern. Sie gehört zu den Grund­pfandrechten und werden in ABT III des Grund­buches eingetragen. Der Grund­schuldzins und die Neben­leistungen sind unabhängig von der Zins­vereinbarung des Kredit­vertrages und dessen mögliche Neben­leistungen. Die Grundschuld­zinsen werden bewusst höher eingetragen, damit eine Abtretung der Grund­schulden möglich bleibt.

Jetzt beraten lassen

In den Traum vom Eigen­heim würden über 81 % der Deutschen investieren, so eine im Auftrag der Allianz Deutschland AG und vom Meinungsinstitut Forsa durch­geführte Umfrage. Doch lohnt sich dieser große Schritt tatsächlich für jeden? Um diese Frage zu beantworten ist eine professionelle Ein­schätzung durch den Baufinanzierungs­fachmann notwendig und sinnvoll.

Jetzt beraten lassen

Die Höhe der Regel­tilgung sollte nicht nur vom Einkommen abhängen, sondern auch im Zusammen­spiel mit der Zins­bindung und der Rest­schuld stehen. Damit der Erwerb der Traum-Immobilie nicht zum Albtraum gerät, ist ein passgenauer Tilgungs­plan wichtig. Wer schon bei der Finanzierungs­planung Abstriche bei essentiellen Lebens­gewohnheiten macht, sollte diese Strategie dringend überdenken. Denn ob Kino­besuch oder Jahresurlaub – wenn der Lebens­standard sinkt schlägt die Lust am Eigenheim schnell in Frust um.

Unsere Experten beraten Sie kompetent, umfangreich und detailverliebt und weisen Sie auf alle Fall­stricke hin.

Jetzt beraten lassen

Die Kreditgeber unterscheiden bei der Angabe von Zinsen zwischen Soll- und Effektiv­zins. Dies ist eine rechtliche Vorgabe, denn der Sollzins beziffert mit der Regel­tilgung den monatlichen Zahlbetrag (Annuität), die getragen wird und der Effektiv­zins beinhaltet mögliche Zusatz­kosten, die jährlich drin stecken können. Dies geschieht alleine dadurch, dass der Zins ein Jahres­zins ist, die Zahlungen für das Darlehen monatlich verrechnet werden.

Wichtig ist, dass Sie als End­verbraucher den Unterschied kennen. Ein guter Vergleich können die Begriffe „Netto“ und „Brutto“ des Handels sein, die nahezu jedem bekannt sind. Der Effektiv­zins „Brutto“ ist also das, was die tatsächlichen Kreditkosten im Jahr beziffert. Dabei ist anzumerken, dass dies nur für Angebote mit fest­geschriebenem Zinssatz während der Laufzeit gilt.

Sie sollten also auf jeden Fall einen Fach­mann auf Ihr Angebot schauen lassen. Unsere Experten stehen Ihnen unkompliziert zur Verfügung und beraten Sie mit dem Blick für Details.

Jetzt beraten lassen