Hoesch & Partner Versicherungsmakler
069 / 71 70 75 40 Rückruf-Service
Hoesch & Partner Versicherungsmakler
069 / 71 70 75 40 Rückruf-Service

Berufshaftpflicht

Der optimale Schutz für Ihre Firma

Wir bieten eine Risikoanalyse und eine bedarfsgerechte Beratung sowie einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz zu marktgerechten Konditionen.

Passgenau und preiswert: Wir vermitteln Ihnen einen umfassenden Versicherungsschutz zu günstigen Sonderkonditionen durch unsere Marktmacht.

Schon über 70.000 zufriedene Kunden schenken Hoesch & Partner ihr Vertrauen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Anfrageformular Firmenkunden

Anfrageformular Firmenkunden

Individuelle Beratung

Individuelle, zukunftssichere Lösungsvorschläge nach Ihren Wünschen und Vorstellungen

Unabhängige Expertise

Unabhängige Beratung und den optimalen Überblick über den Versicherungsmarkt - seit über 30 Jahren

Objektive Informationen

Objektive Auswahl der Versicherungslösungen inklusive Nennung der Auswahlkriterien

Jens Stilbauer
Direktor

Die Berufshaftpflichtversicherung sorgt dafür, dass Sie nicht wegen beruflicher Fehler mit Ihrem ganzen Privatvermögen haften müssen. Dadurch stellt sie einen existenziell wichtigen Schutz dar – für Rechtsanwälte, aber auch für andere Berufsgruppen.

Jens Stilbauer
Direktor

Wozu eine Berufshaftpflichtversicherung?

Wenn Rechtsanwälte oder andere Freiberufler Fehler machen, die bei ihren Kunden Schäden verursachen, haften sie dafür unbegrenzt mit ihrem Privatvermögen. Dazu müssen sie nicht einmal grob fahrlässig handeln; auch kleine Fehler können große finanzielle Schäden hervorrufen. Schnell werden die Schadensersatzansprüche, die daraus resultieren, existenzbedrohend.


Eine Berufshaftpflichtversicherung schützt die Versicherten davor; sie reguliert berechtigte Ansprüche und schützt vor unberechtigten Ansprüchen.


Für Kammerberufe ist der Abschluss einer solchen Versicherung gesetzlich vorgeschrieben – wie zum Beispiel für Rechtsanwälte nach § 51 BRAO. Aber auch Notare, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Ärzte, Architekten, Hebammen und andere Berufsgruppen müssen vor Antritt ihrer Beschäftigung eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen. Das gilt auch für nebenberuflich ausgeübte Tätigkeiten. Angestellte Anwälte sind ebenfalls versicherungspflichtig.

Was deckt eine Berufshaftpflichtversicherung ab?

Je nach Berufsgruppe schützt die Berufshaftpflichtversicherung vor Regressansprüchen aus Vermögens-, Personen- und Sachschäden. Bei Anwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und anderen Kammerberufen liegt der Fokus auf den sogenannten Vermögensschäden.


Die Versicherung ersetzt im Schadensfall den Schaden bis zu dem Betrag, den Sie als Versicherungssumme festgelegt haben. Bei Pflichtversicherungen gibt es gesetzlich festgelegte Mindestsummen. Diese liegen zwischen 250.000 Euro (z. B. für Rechtsanwälte und Steuerberater) und einer Million Euro (z. B. für Wirtschaftsprüfer) pro Vermögensschaden.


Das zeigt: Eine Berufshaftpflichtversicherung muss auf den Versicherten abgestimmt sein. Ein Vergleich zwischen verschiedenen Berufshaftpflichtversicherungen ist daher überaus wichtig. Um die optimale Police auszuwählen, sollten Sie sich von einem unabhängigen Experten beraten lassen.

Sie haben Fragen zur Berufshaftpflicht?

Melden Sie sich jederzeit bei uns. Wir beraten Sie gerne!

Zum Kontakt

Berufshaftpflichtversicherungen im Vergleich

Günstige Konditionen sind nicht alles: Welche Berufshaftpflichtversicherungen zum Beispiel für Rechtsanwälte geeignet sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem Versicherungssumme, Selbstbeteiligung und vereinbarte Haftungsbeschränkungen. Berufshaftpflichtversicherungen für Rechtsanwälte bieten alle großen Gesellschaften an, zum Beispiel Axa, Gothaer, ERGO, HDI, R+V oder Allianz.

Wer verschiedene Angebote anfordert, stellt fest: Im Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es große Unterschiede. Was eine Berufshaftpflicht für einen Rechtsanwalt kostet, lässt sich nicht pauschal beantworten. Realistisch sind Preise ab rund 150 Euro im Jahr. Einen Vergleich von Berufshaftpflichtversicherungen für Rechtsanwälte – aber auch für alle anderen Berufsgruppen – bieten wir Ihnen in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Ratgeber Berufshaftpflichtversicherung:

7 Dinge, auf die man beim Abschluss achten sollte

1

Vermögensschäden optimal absichern: Beschränken Sie sich nicht auf gesetzliche Mindestsummen, sondern überlegen Sie genau, wie hoch die Versicherungssumme Ihrer Berufshaftpflicht sein sollte. Gerade Rechtsanwälte sollten vor jedem größeren Mandat prüfen, ob die Deckungssumme im Schadensfall ausreicht.

2

Architekten, die nicht permanent selbstständig arbeiteten, benötigen eventuell nur eine günstigere Objektversicherung.

3

Bei Sozietäten haften alle Sozien gemeinsam, wenn einer von ihnen einen Vermögensschaden verursacht – und zwar mit der durchschnittlichen Deckungssumme aller Berufshaftpflichtversicherungen. Vereinbaren Sie daher eine einheitliche Versicherungssumme.

4

Bei einer Kanzlei angestellte Anwälte können eine günstigere Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte im Nebenberuf abschließen, da sie zusätzlich über ihre Kanzlei abgesichert sind.

5

Vereinbaren Sie mit Kunden oder Mandanten eine Haftungsbegrenzung. Wenn deren Schaden höher ist als die Deckungssumme Ihrer Berufshaftpflichtversicherung, sind Sie vor weiteren Regressansprüchen geschützt.

6

Prüfen Sie, ob Sie neben einer Vermögensschadenhaftpflicht auch eine Bürohaftpflichtversicherung benötigen, die für Sach- und Personenschäden im Büroalltag aufkommt.

7

Beachten Sie beim Abschluss einer Police immer auch die Leistungsausschlüsse: Wann greift die Versicherung nicht?

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich.

Kontaktieren Sie uns jederzeit. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Diese Versicherungen könnten Sie auch interessieren

Eine Auswahl unserer Kunden