13.12.2016

… der Gegenwart steht nichts im Weg

Kategorie(n): Allgemein

Dalai Lama hat mal gesagt: „Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.“

Als ich vor sechs Jahren bei Hoesch & Partner eingestiegen bin, hat sich der Gründer dieses Blogs, Oliver Mack, direkt an meine Seite gestellt und als mein Mentor angeboten. In den letzten Jahren habe ich viel von und mit ihm gelernt und Höhen und Tiefen erleben dürfen. Doch seine Motivation für diesen Blog war immer konstant und so greife ich diese Intension auf und möchte „Zwischen den Türmen“ in seinem Sinne wiederbeleben und weiterführen.

Die vergangenen Beiträge dieses Blogs waren mit dem persönlichen Fingerabdruck von Oli versehen – frei nach seinem Lieblingszitat: „Ich brauche nichts ausser ein Stück Papier und ein Schreibwerkzeug und ich werde die Welt aus den Angeln heben“ (Friedrich Nietzsche). Diesem Anspruch kann und will ich nicht gerecht werden. Doch ich bin der festen Überzeugung, dass jede Herausforderung die Chance bekommen sollte ein Fortschritt zu sein.

Somit möchten meine Kollegen und ich unseren Lesern weiterhin konstruktiven, polarisierenden, bewegenden, rationalen und sicher auch (bei passender Gelegenheit) humorvollen Lesestoff anbieten.

Durch die verschiedenen Expertisen meiner Kollegen, wird sich zu jedem Thema ein passender Autor finden, der Ihnen als Leser eine spezielle Sicht der Dinge geben wird.

Als Chefredakteur (vielleicht denke ich mir auch noch einen besonderen Titel aus. Zum Beispiel: „Head of Blog“ oder so) habe ich den Anspruch qualitative Inhalte zu den richtigen Momenten zu liefern. Und als Ostfriese sind gerade mir Humor, direkte Worte, Naivität und Neugierde, sowie Tatendrang in die Wiege gelegt worden. Diese Eigenschaften möchte ich einsetzen, um in Zukunft diesem Blog zum weltbekanntesten Versicherungsblog zu verhelfen (mein Kollege aus dem Marketing hat gesagt, dass ich einen Anspruch formulieren soll, der keine Erwartungen schürt)

In diesem Sinne, und einer gesunden Portion Understatement, freue ich mich auf eine spannende Zeit und verbleibe gegenwärtig hochachtungsvoll,

Ihr Niels Sanders

 

4 Gedanken zu „… der Gegenwart steht nichts im Weg“

  1. Lesenswerter Einstand. Ich freue mich auf knackige Beiträge. Let´s go!

  2. Kevin Kornübe sagt:

    WoW ! Sehr guter Beitrag als Einstand. Bei so etwas bekommt man Lust auf mehr. 🙂

  3. Daniela Henning sagt:

    Sehr authentisch, freue mich auf die kommenden Beiträge.

  4. Rainer Weber sagt:

    Moin, Moin wie der Norddeutsche sagt. Dann mal los – ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.