Hoesch & Partner Versicherungsmakler
069 / 71 70 75 40 Rückruf-Service
Hoesch & Partner Versicherungsmakler
069 / 71 70 75 40 Rückruf-Service

Gesundheit
Private Pflegeversicherung

Bewahren Sie sich Ihre finanzielle Unabhängigkeit im Pflegefall und schützen Sie sich vor den Risiken. Wir beraten Sie unverbindlich und professionell und vergleichen über 100 Versicherer.

BERATUNG ANFORDERN ALLE INFOS

Der unabhängige Berater mit dem Service-Plus
Was uns auszeichnet

Barrierefrei

Wir bieten auch Lösungen ohne Gesundheitsprüfungen

Professionell

Umfassende bedarfsorientierte Beratung und Vorsorge-konzepte

Kundenorientiert

Vermeidung von Ausschlüssen und Zuschlägen

Sonderkondition

Sonderkonditionen bei ausgesuchten Produktpartnern möglich

Unabhängig

Es beraten Sie unabhängige und festangestellte Consultants

Serviceorientiert

Vorsorgeberatung und Vergleich von über 100 Versicherern

Transparent

Objektive Auswahl der Versicherungslösung inklusive Nennung der Auswahlkriterien

Know-How

Über 30 Jahre Erfahrung in der Beratung von Privatkunden

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden
In 2 Minuten zur persönlichen Beratung

Bitte füllen Sie das Formular möglichst vollständig aus. Wir kontaktieren Sie mit passenden
Terminvorschlägen für Ihre persönliche Beratung. Telefonisch erreichen Sie uns unter 069 / 71 70 75 40

  1. 1Ihre Angaben
  2. 2Unser Terminvorschlag
  3. 3Persönliche Beratung

Private Berufsunfähigkeits­versicherung (nicht-sprechend)

Private Berufsunfähigkeits­versicherung (nicht-sprechend)
*Pflichtfeld

Individuell abgestimmte Marktanalyse
Wir sondieren den Markt für Sie

Bereits jetzt liegen die durchschnittlichen Kosten für einen Platz im Pflegeheim bei fast 4.000 EUR monatlich. Dazu trägt die gesetzliche Pflegeversicherung maximal 2.000 EUR (einen Kostenrechner finden Sie bspw. auf https://www.pflege-navigator.de). Die Differenz hat der Pflegebedürftige selbst zu tragen. Dazu kommt: Bereits heute pflegen 5% der Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren chronisch kranke Familienmitglieder selbst. Denn hier ist das Gesetz ist eindeutig: Kinder haften für Ihre Eltern.

Darauf achten wir insbesondere:

  • Ihre aktuelle Lebenssituation hinsichtlich Einkommen, Familiensituation, Vermögen
  • Beratung hinsichtlich unterschiedlicher Tarife und Kosten für beispielsweise vollstationäre Aufenthalte in Pflegeeinrichtungen
  • Die einkommensunabhängige Berechnung der Beiträge hinsichtlich Prämien und Leistungen
  • Uneingeschränkte Anerkennung des MDK-Gutachtens (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung)
  • Leistung auch bei Demenz, Inflationsausgleich für Beitrag und Leistungen, Beitragsfreistellung im Pflegefall
  • Versicherer unterstützt Sie im Leistungsfall: Pflegeheimsuche, Hilfe bei der Beantragung von Leistungen
  • Einen finanzstarken Versicherungspartner bei dem die Beiträge bezahlbar bleiben und der auch in Zukunft seine Leistungsversprechen erfüllen kann

Alter und Gesundheitszustand haben großen Einfluss auf die Konditionen der Pflegeversicherung. Da mit zunehmendem Alter das Risiko einer Erkrankung exponentiell steigt, empfehle ich Ihnen gleich zu handeln.

Stefan Riedmaier| Consultant

Wir vergleichen über 100 Versicherer

Sie fragen
Wir antworten

Was ist die Private Pflegeversicherung und wofür braucht man sie?

Die gesetzliche Pflegeversicherung wurde als 5. Säule der Sozialversicherung eingeführt und soll alle Bürger Deutschlands gegen Pflegebedürftigkeit absichern und die Gefahr der Abhängigkeit von Sozialhilfe reduzieren. Die Pflegeversicherung, unabhängig ob gesetzlich oder privat, ist eine Pflichtversicherung. Die sich seit Jahren verschärfende Deckungslücke sorgt für stetig sinkende Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung. Die Bedeutung der privaten Pflegeversicherungen oder privater Pflegezusatzversicherungen steigt stetig. Sie schließen die Deckungslücke und versichern den Beitragszahler gegen unkalkulierbare existenzielle Risiken.

Jetzt Beratung anfordernZum Inhaltsverzeichnis

Für wen ist die Private Pflegeversicherung geeignet?

Der demografische Wandel beschleunigt den seit Jahren anhalten Trend: Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt kontinuierlich an. Gleichzeitig sinken die Leistungen der sozialen Pflegeversicherung und Betroffene und Angehörige sind in der Folge nicht selten gezwungen auf Ihr Vermögen zurückzugreifen. Das statistische Risiko der Pflegebedürftigkeit, insbesondere aber die eindeutige Formulierung des Gesetzgebers „Kinder haften für Ihre Eltern“, schließt erwachsene Kinder jedes Alters in die Zielgruppe ein:

  • Erwachsene Kinder
  • Jüngere Beitragszahler
  • Beitragszahler ab dem 40. Lebensjahr
  • Senioren

Jetzt Beratung anfordernZum Inhaltsverzeichnis

Wann sollte die Private Pflegeversicherung abgeschlossen werden?

Jeder 2. Wird in Deutschland zum Pflegefall. Könnten Sie ab morgen 4.000 EUR für ein Pflegeheim aufbringen? Und das statische Risiko steigt, bereits vor dem 50. Lebensjahr zum Pflegefall zu werden. Auch bei der Privaten Pflegeversicherung gilt: Je jünger der Beitragszahler, je besser der Gesundheitszustand, desto günstiger die Beiträge. Schieben Sie die Entscheidung nicht auf. Denn niemand weiß wann er zum Pflegefall wird!

Jetzt Beratung anfordernZum Inhaltsverzeichnis

Wie wichtig ist ein Inflationsschutz für die Private Pflegeversicherung?

Innerhalb der Police vereinbarte Leistungen werden durch Inflation stätig entwertet. In der Vergangenheit betrug diese durchschnittlich 2 Prozent. Top Versicherer bieten Tarife mit integriertem Inflationsschutz, um der stätigen Entwertung der Police entgegenzuwirken.

Jetzt Beratung anfordernZum Inhaltsverzeichnis

Welche Leistungen beinhaltet die gesetzliche Pflegeversicherung?

Die Pflegeversicherung hat die Aufgabe Leistungen in Form von Pflegegeld oder Sachwerten zu gewähren. Im Fokus stehen die angemessene Betreuung jedes Pflegebedürftigen sowie die Vermeidung von Altersarmut und der Schutz des aufgebauten Vermögens.

Das sind die wichtigsten Leistungen (Quelle: Pflegeversicherung.net):

  • Sachleistungen
    Inanspruchnahme eines Pflegeheims oder Pflegedienstes
  • Geldleistungen
    Auszahlung von Geldleistungen an privat Pflegende wie Angehörige, Bekannte oder Freunde
  • Kombinationsleistungen
    Kombination von Sach- bzw. Geldleistungen
  • Kostenerstattungen
    Hierbei wird streng nach Zuständigkeit der Krankenversicherung und Pflegeversicherung unterschieden. Kostenerstattungen sind möglich für Pflegehilfsmittel, beispielsweise Pflegebetten und Betteinlagen, Einmalhandschuhe oder Desinfektionsmittel.

Jetzt Beratung anfordernZum Inhaltsverzeichnis

Erfahren Sie mehr zum Thema im
H&P Blog

Das könnte Sie auch interessieren
Link Tipps