Rat vom Experten: Online versichern – ja, aaaaber! (Teil 1)

31. März 2017 | von Alexander Kukovic

Eine Versicherung online auf eigene Faust abzuschließen ist meist einfach und zeitsparend. Vergleichsrechner sorgen hier für Transparenz, während weitgehend automatisierte Prozesse den Kunden über den Status seiner Anfrage informieren. Der Online Abschluss einer Versicherung ist allerdings nicht in jedem Fall empfehlenswert. Gerade bei existenzsichernden Produkten, wie beispielsweise einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU),

Weiterlesen

…existenzbedrohend und polarisierend –
die Berufsunfähigkeitsversicherung

15. Dezember 2016 | von Niels Sanders

Neulich aus dem ICE nach Hamburg… …vor sieben Jahren begann ich mich intensiv mit dem Aufreger Berufsunfähigkeitsversicherung zu beschäftigen. Schnell begriff ich, dass gerade hier Halbwissen sehr gefährlich sein kann, da ich immer wieder Artikel und Berichte zu aktuellen Vorfällen las, wo Kunden Probleme mit solchen Policen hatten. Gerade aktuell

Weiterlesen

Das schlechte Image der Berufsunfähigkeitsversicherung

26. November 2015 | von Niels Sanders

Gestern schaute ich mir den TV-Beitrag von „Report Mainz“ mit der Headline „Viele fallen durchs Raster – Armutsrisiko Berufsunfähigkeit“ an. Das Thema der Reportage war brisant und interessant zugleich: Es wurde ein Gärtner dargestellt, der aufgrund eines Rückenleidens eigentlich berufsunfähig ist. Die Versicherung zahlt allerdings nicht, was ihn jedoch zum Weiterarbeiten

Weiterlesen

Berufsunfähigkeitsversicherung – eine seltsame Diskussion

16. Oktober 2015 | von Oliver J. Mack

Die Berufsunfähigkeitsversicherung führt zu einer seltenen Einigkeit: Politik, Verbraucherschützer und Versicherungsmakler sind sich darüber einig, dass diese Versicherung sinnvoll ist und dass sie jeder braucht. So berichtet auch Philipp Krohn in einem Artikel der FAZ. Also alles sonnig? Nein, denn nun wird eine neue Diskussion aufgemacht: „Was macht der Abschluss

Weiterlesen

Isch und Frau Müller hab Geisterblitz

23. März 2015 | von Oliver J. Mack

Am Wochenende habe ich den Film „Frau Müller muss weg“ gesehen. Ein Film, der auch auf einer Theaterbühne spielen könnte, da sich 70-80% des Films im Klassenzimmer abspielen. Ein brillantes Kammerspiel mit vielen unerwarteten Wendungen, in denen Anke Engelke und ihre Schauspielkollegen zu Hochform auflaufen.