02.11.2015

Kategorie(n): Kunstversicherung

„Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Hat Goethe mit diesem Ausspruch Recht? Eins sollte jedem klar sein: Kunst ist schon lange nicht mehr nur ein Bild, das man sich an die Wand hängen oder eine Skulptur, die man sich im Museum angucken kann. Kunst ist viel mehr und wird oft nicht nur missverstanden, sondern sogar übersehen.

Ein gutes Beispiel: Im italienischen Bozen haben vor Kurzem Putzkräfte die Kunstinstallation „Where are we going to dance this evening“ von Goldschmied & Chiari nicht als Kunst interpretiert, sondern als Überreste einer Party im Ausstellungsgebäude. Die Putzkräfte entfernten während ihrer Arbeitszeit die Installation, unwissend, dass es sich dabei um ein Kunstwerk handelt.

Dieser Vorfall zeigt deutlich die Diskussionen, die bereits seit Jahrzehnten geführt werden: Was ist Kunst und wie kann Kunst heutzutage noch bewertet werden? Die Definition von Kunst lässt Spielräume offen. Während es sich bei der Kunst an sich um einen Prozess handelt, der sowohl Wissen als auch Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition umfasst, sprechen wir bei einem Kunstwerk über das Ergebnis des Prozesses. Gerade im Rahmen moderner Kunst kann allerdings der Prozess an sich bereits als Kunstwerk aufgefasst werden.

Ein schwieriger Sachverhalt: Die Reaktion der Putzkräfte macht deutlich, dass der Wert von Kunst viel mehr im Auge des Betrachters liegt, vor allem, wenn es sich um moderne Kunst dieser Art handelt. Zugegeben: Die Putzkräfte wurden laut Medienberichten besonders darauf zu achten, was sie beseitigen. Eine am Abend der Tat stattfindende Party hat sie aber augenscheinlich verwirrt. Dieses Beispiel zeigt aber auch, wie wichtig die notwendige Absicherung der eigenen Kunstwerke ist. Ein ausreichender Versicherungsschutz sichert gegen Vorfälle dieser Art ab: Kontaktieren Sie uns bei Fragen ode Problemen mit Ihren Kunstgegenständen. Wir helfen Ihnen gerne.