18.03.2015

BU_Herz.vs.Verstand

So lautet das Fazit von Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov, die in einer Umfangreichen Studie das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung untersucht haben.Wir haben dabei eine überraschende Einigkeit: Versicherer, Versicherungsmakler und Verbraucherschütze sind sich alle einig, dass diese Versicherung existenziell wichtig ist. Dennoch haben nur ca. 15% der Bevölkerung eine entsprechende private Versicherung.

Einem Drittel der Menschen, die sich nicht versichern, ist es schlicht zu teuer. Vielen anderen – vor allem jüngeren potenziellen Kunden fehlt das Bewusstsein, dass Sie von Berufsunfähigkeit betroffen sein könnten. Das macht es schwierig, die Kunden hier von der rationalen Erkenntnis zum praktischen Handeln zu bewegen. „Ohne ein emotionales Begreifen, ohne das Erleben einer persönlichen Relevanz eines Berufsunfähigkeitsfalls, bleibt die Handlungsbereitschaft aus“, weiß Dr. Oliver Gaedeke.

Die persönliche Betroffenheit ist ein entscheidender Treiber, das merkt man auch in anderen Feldern wie z.B. der Pflegeversicherung, wo viele Kunden dann aktiv werden, wenn im eigenen Bekanntenkreis oder gar bei den eigenen Eltern entsprechende Pflegebedürftigkeit auftritt. Das ist aber beim Thema Berufsunfähigkeit gerade bei jungen Leuten oft nicht der Fall, da die Quote der Betroffenen zum Glück nicht so hoch ist.

Wenn Sie sie sich seriös und mit Herz und Verstand mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung auseinandersetzen wollen, dann kontaktieren Sie einfach einen unserer Consultants (069 – 71 70 7 – 540). Dann können Sie selbst und eigenverantwortlich entscheiden, welche Absicherung Sie für den Fall der Berufsunfähigkeit benötigen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.