16.02.2015

Kategorie(n): Allgemein, Verbraucherschutz

So titelte DER SPIEGEL letzte Woche. Und die Frage ist berechtigt, denn wir haben eine historisch einmalige Situation: Die Zinsen sind niedrig, oder „Null, negativ“ wie das DER SPIEGEL, der bekanntlich keine Angst vor der Wahrheit hat, etwas reißerisch nennt. Die EZB flutet den Kontinent mit Geld, der DAX erreicht nicht gekannte Höhen (11.000 Punkte) und was machen die Deutschen? Sie machen weiter wie immer: Tagesgeld, kaum Aktien, sichere Anlagen.

Was sagen die Experten (zumindest diejenigen, die im SPIEGEL als solche zu Wort kommen):

  • Für die Autoren Friedrich und Weik, die aktuell zu den meistverkauften Sachbuchautoren Deutschlands gehören, ist „das Ende dieses Systems zwingend, pure Mathematik: Wenn die maximal mathematische Ausdehnung des Systems erreicht wurde, muss unweigerlich der Schuldenschnitt kommen. Eine Währungsreform. Oder ein Krieg.“ Eigentlich passen die Enddreißiger nicht ins Schema der Weltuntergangspropheten: zu jung, zu eloquent, zu wenig kauzig – jedenfalls verkauft es sich gut.
  • Der Börsenveteran Gottfried Heller, der mit Kostolany eine gemeinsame Firma hatte, sagt: „Es gibt keine unausweichliche Situation, die zum Weltzusammenbruch führt. Die Welt wird nicht untergehen.“ Und er sagt auch: „Die Deutschen sind Angsthasen.“ Und er meint damit das Nicht-Anlegen an der Börse, denn nur 13,8% der Deutschen sind da investiert, einer der niedrigsten Werte im Vergleich der Industrieländer.
  • Und der Verbraucherschützer Tenhagen von Finanztip bewegt sich auf der Ebene des Kunden: „Was gibt es für den einzelnen für Möglichkeiten, sich mir den bestehenden Verhältnissen optimal zu arrangieren? … Die Leute wollen Lösungen. Die wollen wissen: Was soll ich verdammt nochmal tun?“

Das ist auch unsere Aufgabe als Versicherungsmakler: Gemeinsam mit unseren Kunden individuell eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Da helfen keine Weltuntergangsszenarien (Der Crash kommt!) und keine pauschalen Ansagen (Mehr Aktien!). Es kommt auf so viele individuelle Faktoren an: Persönliche, familiäre Situation, vorhandenes Portfolio, Risikoneigung, Einkommensverhältnisse… Bei Hoesch & Partner finden Sie weder Gurus, noch Propheten und schon gar keine Zauberer. Das sind wir nicht – und wollen wir auch gar nicht sein. Was wir aber für unsere Kunden sind – und gerne auch für Sie sein wollen – sind Gesprächspartner auf Augenhöhe, die Ihre persönliche Situation handwerklich sauber und transparent analysieren und dann gemeinsam eine passende Lösung erarbeiten. Das benötigt etwas Zeit, die wir uns gerne für Sie nehmen. Vereinbaren Sie einfach online oder telefonisch (069 – 71 70 7 – 540) einen Beratungstermin mit einem unserer Consultants.