01.07.2014

Kategorie(n): Allgemein

berufsunfaehigkeitsversicherung-schuelerDa stolpere ich doch über eine Pressemitteilung von einem GVI, bedeutet Geld und Verbraucher Interessenvereinigung e.V. Nie gehört, aber der Inhalt ist gut und richtig, deshalb greife ich ihn mal auf: Im Moment wimmelt es vor Abschluss- und Abi-Partys. Für viele Schüler geht die Schulzeit zu Ende und der Ausbildungsbeginn oder das Studium rücken näher. Ein guter Zeitpunkt für Eltern, – die Kinder interessieren sich meist selbst noch nicht so sehr dafür – über eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ihre Sprösslinge nachzudenken.

Jürgen Buck – auch noch nie gehört -, aber Vorstand der Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) sagt: „Die Beiträge sind dadurch wesentlich günstiger, aber es muss schnell gehandelt werden, da die Beiträge bei Ausbildungsbeginn schon höher sein können“, weist, hin.

Für Eltern, deren Kinder einen sozialen oder handwerklichen Beruf erlernen wollen, kann es sogar noch schwieriger werden, wenn Sie bis zum Ausbildungsbeginn warten. Nochmal Buck: „Erschwerend kommt hinzu, dass die Versicherer einige Ausbildungsberufe erst gar nicht versichern wollen. Wenn doch, verlangen sie hohe Beiträge oder haben Begrenzungen in der Laufzeit. Über die gesamte Laufzeit könnte sich der Mehraufwand auf über 25.000 Euro summieren“.

Es kann also sehr sinnvoll sein, sich jetzt zu informieren. Am besten Sie machen das in Zusammenarbeit mit einem kompetenten Versicherungsmakler wie Hoesch & Partner. Vereinbaren Sie einfach online oder telefonisch (069 – 71 70 7 – 540) einen entsprechenden Beratungstermin. Wir kümmern uns natürlich nicht nur um Schüler, sondern auch um Studenten, Akademiker, Hausfrauen, Handwerker, Rechtsanwälte… Jeder, der eine Berufsunfähigkeitsversicherung benötigt. Und es ist tatsächlich jeder!