14.10.2013

Kategorie(n): Allgemein

strafrechtsschutz-d-and-0-bischof-tebartz-van-elst Nun ist es natürlich zu spät für solch einen Versicherungsschutz und natürlich ist es auch fraglich, ob er eine solche Versicherungspolice denn bekommen hätte – mangels Kalkulationsgrundlage. Vielleicht hätte er sie auch zu einem Spottpreis bekommen, weil kein Underwriter damit rechnen würde, dass sie jemals in Anspruch genommen werden müsste. Alles hypothetisch, aber ein gutes Beispiel, was eine Strafrechtsschutz- oder eine D&O-Versicherung leisten kann.

Der Oberhirte des Bistums hat nun einen Strafbefehl wegen eidesstattlicher Falschaussage am Bein. Er braucht nun in jedem Fall juristischen Beistand und der kostet. Da es sich bei dem First- oder Business-Class-Flug zu den Slums in Indien um eine Dienstreise handelt, würde eine berufliche Strafrechtsschutz-Versicherung leisten. In Fall von Tebartz – van Elst scheint die Beweislage erdrückend, im Businessalltag kommt eine solche Absicherung eher bei Vorwürfen der Verleumdung, Steuerhinterziehung oder einer Anklage wegen illegaler Beschäftigung. Eine Strafrechtsschutz greift also dann, wenn bereits ein Verfahren eingeleitet wurde.

Der Vorwurf der Veruntreuung, der sowohl von externer Seite erhoben wird, als auch zumindest von interner Seite implizit unterstellt wird, fällt dann in den Bereich der D&O. Der Versicherungsschutz umfasst sowohl die Abwehr unberechtigter Ansprüche als auch die Befriedigung berechtigter Ansprüche. Ohne hier zu sehr in Spekulationen abgleiten zu wollen, wird es vielleicht gar nicht so einfach sein, die Vorwürfe nachzuweisen, da ein Bischof wohl schon eine gewisse Machtfülle hat. Und wenn man den Medienberichten glauben darf, wissen selbst die unmittelbar Beteiligten nicht so recht über ihre Rechten und Pflichten Bescheid. Sei´s drum. Wenn Pflichten verletzt werden, dann kann eine D&O-Versicherung für Geschäftsführer, Vorstände oder andere Organe ein existenziell wichtiger Versicherungsschutz sein.

So einen Versicherungsschutz gibt es nicht von der Stange. Hier muss sowohl das Unternehmen als auch der Geschäftszweck genau analysiert werden, um eine maßgeschneiderte Versicherungslösung zu finden. Lassen Sie sich von unseren Experten einfach ein entsprechendes Angebot erstellen. Zwar haben wir noch keinen Bischof versichert, aber grundsätzlich verfügen wir über umfangreiche Erfahrung und Kompetenz, um für Sie und Ihr Unternehmen einen entsprechenden Versicherungsschutz zusammen zu stellen. Anruf genügt (069 – 71 70 7 -540).

 

2 Gedanken zu „Strafrechtsschutz und D&O für Bischof Tebartz-van Elst“

  1. Roland sagt:

    Eine D&O ist ja recht teuer. Wenn man stattdessen einfach nicht lügt – schon gar nicht unter Eid – dann kriegt man auch keine Strafanzeige, und kann sich die ganze Versicherung sparen. Es ist überhaupt fraglich, ob die D&O hier helfen würde, denn jeder Versicherer prüft ja vor Erteilung einer Deckungszusage die Gewinnwahrscheinlichkeit des Falls. Da wäre ich mir in diesem konkretem Fall nicht so sicher, ob es zu einer Kostenübernahme käme…

  2. name is not necessary sagt:

    vorsätzlich wissende täuschung…

    sogar beim strafrechtschutz hätte er dann die koste am ende selbst tragen müssen.
    hilft also nur dem anwalt, eine direkte kostenzusage.
    von wem er am ende das geld bekommt…ist ihm dann ja egal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.