18.07.2013

Kategorie(n): Allgemein

head-blog-krankfallschutz

Jeden Tag gibt es Mails, Anrufe und Post mit neuen, noch-besseren und unverzichtbaren Produkten. Als Versicherungsmakler, der den Anspruch einer umfassenden und ganzheitlichen Beratung verfolgt, setzen wir uns intensiv damit auseinander. Vorgestern hatten wir nun eine Produktpräsentation der Ideal Versicherung, die uns das Produkt „KrankFallschutz“ vorstellte. Unser Consultant Niels Sanders hat seine Eindrücke hier für Sie zusammengefasst:

„KrankFallSchutz“ klingt im ersten Moment merkwürdig „krakelig“ und nicht unbedingt aussagekräftig, aber das soll nicht viel heißen. Herr Hoffmann von der Ideal Versicherung, der uns dieses Angebot vorstellte, hat dazu gesagt, dass es irgendwann besser klingt, wenn man das Wort oft wiederholt. Verkaufstrick, oder nicht, er hat Recht.

Dieses Produkt ist recht einfach zu verstehen, obwohl es eine der manchmal kritisch beurteilten Kombi-Versicherungen ist. Es bietet Menschen der Generation 50+ eine sehr gute Absicherung, gegen verschiedene Gefahren. Im Einzelnen sind das:

  • Unfall
  • Arm und- Oberschenkelhalsbruch
  • Tod

Eigentlich nichts besonderes, da diese Gefahren auch von vielen „normalen“ Unfallversicherungen abgedeckt werden und ebenso eine einmalige Versicherungssumme bezahlen. Doch nun kommt das besondere und auch sehr empfehlenswerte, denn der „KrankFallSchutz“ hat schon einige Besonderheiten:

niels-sanders

  • Kein definiertes Vertragsende: Das heißt Versicherungsschutz bis zum Lebensende.
  • Zahlung einer monatlichen Rente: Bei Schlaganfall, Herzinfarkt und Krebs.
  • Nur zwei Gesundheitsfragen: Gefragt wird nach grundsätzlichen Krankheiten wie z.B. Krebs, Herz-Kreislauf oder Schlaganfall.
  • Günstige Beiträge: Ein 55jähriger bekommt für 25 Euro Monatsbeitrag knapp 150.000 EUR Einmalleistung bei einem Unfall mit Verlust einer Grundfähigkeit. Dazu noch Leistungen bei Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall, Oberschenkelhalsbruch …

Die Eier legende Wollmichsau hat die IDEAL damit zwar auch nicht erschaffen, aber dennoch bekommt die IDEAL mit Ihrem Produkt „KrankFallSchutz“ ein like von mir.“

Soweit die Einschätzung unseres Consultants Niels Sanders. Grundsätzlich gilt, dass es für jeden unabhängig von Alter und individueller Lebenssituation Sinn macht, sich regelmäßig zum eigenen Risiko- und Vorsorgemanagement beraten zu lassen. Ob der Ausgangspunkt nun ein Produkt ist, von dem Sie gehört haben oder ob Sie sagen, ich habe grundsätzliche Fragen zu meiner Renten- bzw. Ruhestandsplanung , ist dabei völlig unerheblich. Vereinbaren Sie einfach online oder telefonisch einen Termin.

© Bergringfoto – Fotolia.com