08.05.2013

Kategorie(n): Allgemein

landrat-miltenberg

Heute Abend gibt es in der in der ARD einen Themenabend „Die Welt des Vergessens“. Soll noch einer sagen, es gäbe im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kein Niveau. Nun habe ich weder den Film „Die Auslöschung“ noch die Reportage „Das Dorf des Vergessens“ gesehen, aber beides klingt vielversprechend. Demenz hat leider das Potenzial, zur neuen Volkskrankheit zu werden.

Das Thema Demenz ist auch ein sehr wichtiges im Kontext der Pflegebedürftigkeit und der Pflegeversicherung, sowohl gesetzlich als auch privat. Passend dazu hat Gerhard Schuhmacher, Autor des Buches „Wundgelegen“ in den letzten Tagen Post von Herrn Schwing, seines Zeichens Landrat des Landkreises Miltenberg, bekommen. Landrat Schwing lobt das Buch als „eine sehr gelungene Publikation rund um das Thema ‚Pflege‘.“

Auch hier wird das Thema Demenz aufgegriffen: „Pflegebedürftigen“ ist der Schlüssel zum neuen Pflegedefinitionsbegriff. Aufgrund dieser Tatsache hat der Gesetzgeber sowohl für die Pflegestufe 0 Leistungen zugelassen, als auch die Handhabung der begrifflichen Definition erweitert. Von diesen Neuerungen werden erstmals ca. 40 000 Personen die verbesserten Leistungen erhalten. Außerdem haben ca. 500 000 Personen, die bereits eingestuft sind, entsprechende Vorteile.

Interessant ist, dass durch das PNG (Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz) auch weitere zusätzliche Angebote möglich sind. Dazu zählt die häusliche Betreuung, die neben der Grundpflege angeboten wird, und insbesondere für demenzerkrankte Menschen und ihre Angehörigen eine große Erleichterung ist. Zusätzlich erfolgt die Fortzahlung von Pflegegeld, wenn sich Angehörige eine Auszeit nehmen. Wenn der Pflegebedürftige pro Jahr vier Wochen Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege in Anspruch nimmt, erhalten die pflegenden Angehörigen weiterhin die Hälfte des bisher bezogenen Pflegegeldes.“aus Bruns/Schuhmacher, Wundgelegen, S. 36.

Weitere Informationen zum Buch Wundgelegen sind nur einen Klick entfernt.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre, einen interessanten Fernsehabend und einen schönen Feiertag.