26.04.2013

Kategorie(n): Allgemein

insurancekid-on-the-blog

Am Dienstag traf sich die Versicherungsbranche – oder zumindest ein nicht kleiner Teil davon in Frankfurt auf der Messe pools & finance. Natürlich war ich mitten drin und habe Ihnen hier meine subjektiven, ungefilterten Erkenntnisse mitgebracht – oder das was ich dafür halte. Also was gibt es Neues? Ich möchte mich auf drei Punkte beschränken:

  1. Thema Nummer 1 ist Pflege
    Und das ist auch gut so! Denn das ist das Thema, das uns aufgrund von demographischer Entwicklung und bis jetzt geringer vorhandener Privat-Vorsorge intensiv beschäftigen muss. Dazu hat Sören Hildinger gestern ausführlich geschrieben. Wenn Sie also ein Angebot zu Pflege-Bahr oder eine privaten Pflegeversicherung haben möchten, unsere Consultants helfen Ihnen gerne weiter.
  2. Biometrische Risiken
    Die Absicherung des Todesfallrisikos oder der Berufsunfähigkeit sind elementares Kerngeschäft von Versicherungsgesellschaften und erleben eine Renaissance. Auch das ist gut. Vor allem, weil sich die Versicherer verstärkt Gedanken machen, wie sie diesen existenziell wichtigen Versicherungsschutz gerade für Menschen mit Vorerkrankungen in einem bezahlbaren Rahmen absichern können. Das ist gut so.
 So bietet die Europa z.B. einen Tarif mit 50.000 EUR Versicherungssumme und zehn Jahren Laufzeit mit nur drei Gesundheitsfragen an. Im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es spannende Alternativen wie Grundfähigkeitsversicherung, Dread Disease oder Körperschutzpolice, die laufend weiterentwickelt werden. Hier empfiehlt es sich einen, Beratungstermin zu vereinbaren, da hier ein sehr individuelles Vorgehen notwendig ist.
  3. Komplexität
    Natürlich wurde auch ein bisschen gejammert, das gehört ja bekanntlich zum guten Ton. Es wurde viel diskutiert, ob die immer komplizierteren Produkte von den Versicherungsleuten selbst verstanden werden, geschweige denn von den Kunden zu verstehen sind. Dass die Aufgabe nicht einfacher wird und die Ansprüche an die Beratungsqualität steigen, darüber waren sich alle einig. Und auch das ist gut so.

So hoffe ich, dass sie heute ein angenehmes Lesevergnügen hatten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein angenehmes Wochenende.

 

1 Kommentar

Das angenehme Leservergnügen konnte man bei mir wiederfinden. 😉 Schöner Beitrag im Übrigen. Ich lese ihre Beiträge sehr gerne. Dankeschön.