23.04.2013

Kategorie(n): Allgemein

alte-leipziger-dr-walter-botermannEr wird im Juni diesen Jahres 60, vor 30 Jahren hat er promoviert, 20 Jahre in der Versicherungswirtschaft, davon 15 Jahre als Vorstand für die Unternehmen Barmenia, Gerling und jetzt Alte Leipziger/Hallesche. Es ist immer wieder ein Vergnügen, ihm zuzuhören. Da ich dieses Vergnügen letzte Woche hatte, will ich es gerne mit meinen Lesern teilen. Denn Dr. Walter Botermann ist ein klasse Redner und dazu noch einer, der den Mut zu einem eigenen Standpunkt hat, den er pointiert artikuliert. In diesem Fall ging es vor allem um die Zukunft der Privaten Krankenversicherung. Genießen Sie meine Wiedergabe aus der Erinnerung, da ich vor lauter Faszination vergessen habe, detailliert mitzuschreiben:

  • Zum Thema Billigtarife: Es gibt ja immer noch Anbieter, die mit 59 EUR Monatsbeitrag werben bzw. tatsächlich Tarife zu solchen Konditionen anbieten. Ich sage Ihnen, das wird nicht funktionieren und wir machen da auch nicht mit. Für 59 EUR können Sie bei uns nicht mal einen Hund versichern.
  • Zum Thema Bürgerversicherung: England wird ja gerne als Vorbild für die Bürgerversicherung genannt. 90% der Leute sind im Nation Health Service (NHS) versichert. 10% können sich eine private Absicherung leisten. Nun Frage ich Sie: In welches Krankenhaus ist Kate gegangen als sie gekotzt hat. Nicht zum NHS.
  • Zum Thema Demographie: Keine Regierungskoalition – egal welche Farbe – wird die demographische Entwicklung verändern können.
  • Zum Thema Kapitalanlagen: Wir haben keine Bankaktien mehr im Portfolio – übrigens auch keine Versicherungsaktien, das können wir selbst. Deutschland ist völlig overbanked und die Renditen der vergangenen Jahre werden wir in diesem Segment nicht mehr sehen.
  • Zum Thema Boni: Bei der UBS gingen 80% der Erträge an die Belegschaft, 20% an die Aktionäre. Und zwar in Form von Boni. Ich werde jetzt nicht zum Aufsichtsrat und verlange einen Sonderbonus für das Jahr 2012, das erfolgreichste in der Geschichte unseres Unternehmens. Die würden es nur sagen, ich könnte ja zur UBS gehen.
  • Zum Thema gesetzlich vorgeschriebener Zusatzbeitrag von 10%: Der ist nach meiner Meinung zu niedrig und sollte über fünf Jahre um jährliche einen Prozentpunkt auf 15% erhöht werden. Das gäbe den Kunden langfristig mehr Sicherheit.
  • Zum Thema Zypern: In der Woche bevor alles publik wurde, gab es angeblich 6.000 Überweisungen ins Ausland mit einem Wert von 700 Mio. EUR. GAZPROM war wohl auch dabei. Nachvollziehbar, die haben wahrscheinlich überraschend Gas gefunden und brauchten kurzfristig Geld.
  • Zum Thema Krise: In Spanien haben wir 25% Arbeitslosigkeit, bei den Jungen unter 25 sogar 50%. Das ist ein Wunder wie ruhig das da abläuft, das kann nur am Wetter liegen. Wenn die wie wir drei Monate Winterdepression hätten, ich will nicht wissen, was da los wäre.
  • Nochmal zum Thema Bürgerversicherung: Die Einführung wird mindestens 100.000 Arbeitsplätze kosten. Mindestens deswegen, weil das von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung errechnet wurde. Und wenn die das schon zugeben, sind es bestimmt mehr. Auch ein Grund, warum so wenige Angestellte der Privaten Krankenversicherer in der Gewerkschaft sind. Wer ist schon Mitglied in einem Verein, der permanent an der Abschaffung seines Arbeitsplatzes arbeitet.

So gut wie der Vortragsstil von Dr. Botermann ist der Konzern auch bei Versicherungen aufgestellt. Wenn Sie sich also für eine Private Krankenversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung interessieren, sind wahrscheinlich auch Angebote der Halleschen bzw. Alten Leipziger dabei. Aber natürlich erhalten Sie immer einen unabhängigen Marktüberblick, wie es sich für einen kompetenten Versicherungsmakler gehört.

Heute bin ich auf der Messe Pools & Finance unterwegs, immer auf der Suche nach den neuesten Trends und innovativen Produkten. Was ich von Kollegen und Versicherern an Fakten, Gerüchten und Tratsch gehört habe, werde ich morgen hier berichten.

 

1 Kommentar

Hallo Oli,

großartiger Artikel über unser Unternehmen, bzw. unserem Chef. Mittlerweile bist Du mit Deiner Seite bei uns im Hause richtig bekannt geworden und das ist ganz prima.

Du schreibst mit leichter Feder und Dein Schreibstil ist sehr witzig und Deine Themen sind große Klasse, da diese uns ja alle im Markt bewegen. Weiter so. Kann gar nicht den nächsten Artikel abwarten.

Herzliche Grüße und weiterhin viel Erfolg.

Sônia Tooren