19.04.2013

Kategorie(n): Allgemein

art-cologne

Heute beginnt in Köln die diesjährige Art Cologne. Köln ist damit für einige Tage die Kunsthauptstadt der Republik. Auch grundsätzlich ist Köln eine wichtige Stadt beim Thema Kunst. Und auch beim Thema Versicherungen. Köln gilt zusammen mit München als Versicherungshauptstadt Deutschlands. Passt also heute ganz gut zusammen: Kunst. Versicherungen. Kunstversicherung und die Kunst des Versicherns.

Die Zugänge und Wege zur Kunst sind ja ganz unterschiedlich: Leidenschaft, Vererbung, selbst Kunstschaffend tätig zu sein. Egal wie man zur Kunst steht oder zu ihr gekommen ist, wenn man sie erst einmal im Haus hat, muss man sich auch drum kümmern. Und zu diesem Kümmern gehört ab einem bestimmten Wert auch die Frage des Versicherns. Natürlich ist ein gewisses Maß an Kunst auch in einer besseren Hausratversicherung abgesichert, aber wenn der Wert sechsstellig wird, also ab 100.000 EUR, braucht man entweder eine Police, die das besonders berücksichtigt oder gleich eine gesonderte Kunstversicherung.

Hier ein kleiner Überblick, was wir als Versicherungsmakler bei einer solchen Absicherung gemeinsam mit der Versicherungsgesellschaft leisten können.

  • Bewertung: Ein maßgeschneiderter Versicherungsschutz setzt voraus, dass die Werte der vorhandenen Objekte bekannt sind. Bei neu erworbenen Bildern ist das meist kein Problem, denn egal ob von einer Auktion oder aus der Galerie, es gibt einen dokumentierten Preis. Schon schwieriger wird es bei Privatkäufen. Ganz spannend ist es bei einer Erbschaft oder wenn etwas auf dem Dachboden gefunden wird. Dann steht manchmal die Frage Original oder Kopie im Raum, aber auch die Frage, was ist denn das Jahrzehnte alte Bild wert und mit welcher Summe sollte es dann versichert werden.
  • Dokumentation:  Wenn Kunst gestohlen oder auch durch einen Brand vernichtet wird, ist es wichtig, dass alles detailliert dokumentiert ist. Das erleichtert die Regulierung und kann bei der Frage der Wiederbeschaffung eine ganz entscheidende Hilfe sein.
  • Sicherung:  Als Stichworte seien hier Alarmanlage und Tresor genannt. Beides vermeintlich geläufige Dinge, die man problemlos beschaffen bzw. installieren kann. Aber ganz so einfach ist es nicht, denn hier gibt es unterschiedliche Qualitäten und auch bestimmte Anforderungen, die Versicherungen bei bestimmten Risiken fordern.
  • Schaden-Service: Wenn ein Schaden eintritt, ist es gut zu wissen, dass man Experten an seiner Seite hat, die einem mit echter Expertise und einem internationalen Netzwerk zur Seite stehen.

stefan-gogolinOb ein Kunstexperte, der eine Sammlung einwertet, eine mit der Versicherungsgesellschaft abgestimmte Dokumentation oder eine kompetente Beratung hinsichtlich der notwendigen und eventuelle sogar prämienreduzierenden Sicherungsmaßnahmen – all das bieten wir Kunstbesitzern.

Beim Versicherungsschutz empfiehlt sich eine All-Risk-Police – zu deutsch: All-Gefahren-Deckung. Das bedeutet: Grundsätzlich ist alles versichert, es sei denn es ist explizit in der Police ausgeschlossen.

Wenn Sie über entsprechende Kunst – aber auch Schmuck oder Antiquitäten – verfügen, dann lassen Sie sich einfach unverbindlich ein Angebot rechnen oder vereinbaren Sie direkt einen Termin mit einem unserer Kunstexperten.