09.04.2013

Kategorie(n): Allgemein

berufshaftpflichtHeute wieder der Klassiker im Verkehrsfunk: Bitte fahren Sie auf der Bundesstraße 4711 besonders vorsichtig, es befinden sich entlaufene Kühe auf der Fahrbahn. Wenn sich eine Kuh mit einem fetten SUV anlegt, wird sie eher den Kürzeren ziehen. Aber bestimmt ein paar teure Kratzer und Dellen hinterlassen. Wenn jedoch ein ausgewachsener Bulle einen Smart oder einem Fiat 500 auf die Hörner nimm, hat er gute Chancen zu gewinnen. Egal wie hoch der Schaden ausfällt, es bleibt immer die Frage wer zahlt. In dem Fall ein klassischer Fall für die Betriebshaftpflicht des Landwirts. Also sollte jeder Bauer, egal wie dick seine Kartoffeln sind, eine solche Versicherung haben? Ja, und nicht nur der.

Egal ob Start-Up oder etablierter Mittelständler, eine Betriebshaftpflichtversicherung ist ein absolutes Muss für jeden Selbstständigen, Freiberufler und jedes Unternehmen. Warum? Ganz einfach: Hier wird ein existenzgefährdendes Risiko für eine überschaubare Prämie versichert. Vorneweg mal die versicherungstechnischen Grundlagen, denn eine Betriebshaftpflicht erbringt drei Leistungen:

  1. Prüfung der unberechtigten oder berechtigten Ansprüche
  2. Abwehr unberechtigter Ansprüche, die ein Dritte gegen das Unternehmen oder einen seiner Mitarbeiter erhebt.
  3. Befriedigung berechtigter Ansprüche, wenn ein Dritter durch die Tätigkeit eines Unternehmens bzw. seiner Mitarbeiter zu Schaden gekommen ist.

Und welche Faktoren haben Einfluss auf die Beiträge, die bezahlt werden müssen? Folgende:

  • Branche
  • Tätigkeit des zu versichernden Unternehmens
  • Umsatz oder Lohn / Gehaltssumme und Anzahl der Mitarbeiter

Aber das Beste für Kunden von Hoesch & Partner ist, dass Sie keine nebenberufliche Ausbildung zum Versicherungsexperten machen müssen, sondern sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können – das ganze Versicherungsthema übernehmen wir. Und zwar mit der Kompetenz eines der größten inhabergeführten Versicherungsmakler in Deutschland und der Erfahrung von 30 Jahren Risiko- und Vorsorgemanagement für unsere Kunden.

Wer es nun genau wissen will, der fordert einfach unverbindlich ein Angebot bei uns an. Das gibt es individuell und maßgeschneidert, nicht standardisiert aus einem Online-Rechner. Schließlich haben Sie im Büro auch lieber USM Haller oder vitra Möbel statt Ikea do-it-yourself.

Foto: © Kurhan – Fotolia.com