25.02.2013

Kategorie(n): Allgemein

Nach einer Blog-Pause zu Anfang des Jahres 2013, soll es heute um einen Kalender gehen. Zur Enthaftung meiner Person und von Hoesch & Partner sei hier und vorab in aller Deutlichkeit darauf verwiesen, dass dieser Post satirische Elemente enthalten kann.

Was ein Kalender mit Versicherungen zu tun hat? Nun, der Kalender wird von einem Versicherer herausgegeben (aus Gründen der angemessenen Diskretion, verzichte ich an dieser Stelle auf die Namensnennung). Der Titel des Kalenderiums lautet „Hildes Küchenplaner“. Zum Beweis, dass dies kein Witz ist, schon gar kein schlechter, ist diesem Artikel ein Bild des Kalenders als Illustration zur Seite gestellt. Nachdem die einen den Lachanfall beendet haben und die anderen wieder ruhig und gleichmäßig atmen können, ob dieses Vorgangs, seien mir folgende Anmerkungen erlaubt:

  1. Die Marketingabteilung des Versicherers war für eine Stellungnahme noch nicht zu erreichen.
  2. Bisherige Recherchen haben ergeben, dass die Zielgruppe weiblich, in der Generation 50 plus und eher im konservativen Süden der Republik anzusiedeln ist.
  3. Nach internen Quellen, die nicht namentlich genannt werden wollen, wurde die Idee durch die Herdprämie inspiriert und richtet sich an Frauen mittleren und höheren Alters, die aus biologischen Gründen nicht mehr für die Herdprämie in Frage kommen. Interner Projektname „Herdkalender“.
  4.  Nach unbestätigten Berichten soll eine Anfrage von Rainer Brüderle vorliegen, der den Kalender gerne als unverfängliches give-away bei Gesprächen mit Journalistinnen und anderen weiblichen Gesprächspartnerinnen einsetzen möchte.
  5. Nach ebenfalls unbestätigten Berichten, soll im Zuge der Kalender Gleichbehandlungsinitiative des Versicherers bis spätestens 2015 auch ein Kalender mit dem Titel „Kurts Werkstattplaner“ in Produktion gehen.

Ein Wahnsinn, was im Bemühen, um die Zufriedenheit bestehender Kunden und der Gewinnung neuer Kunden für innovative Wege gegangen werden. Gerne hätten wir an dieser Stelle einige Exemplare verschenkt oder verlost, aber leider ist die komplette Auflage vergriffen.

Mit Bezug auf das Tagesgeschäft bleibt mir beim Stichwort Kalender zum Schluss die eine – ernsthafte – Anmerkung: Vereinbaren Sie gleich zu Anfang des Jahres Ihren jährlichen Risiko- und Vorsorge-Check-up-Termin bei Hoesch & Partner. Gerne händigen wir Ihnen an diesem Termin auch eine Kopie eines der leckeren Rezepte aus Hildes Küchenplaner aus.

 

1 Kommentar

Wellcome back im Blog 😉

Die Analyse ist bestechend schneidig! Chapeau! So lustig das klingt, eigentlich ist das ein ernstes Thema und diesen Marketing-Chef (eine Frau kann es ja nicht sein) würde ich straf-exerzieren lassen. Das wäre mal was für unsere neues http://www.Tagesbriefing.de

Ihr Blog ist angekommen 😉

Gruß aus Hamburg
Markus Rieksmeier