04.10.2012

Kategorie(n): Allgemein

Die Lebenserwartung in Deutschland eilt von Rekord zu Rekord. Ist das nun eine gute Nachricht oder nicht. Was kann daran schlecht sein, wenn wir immer älter werden? Ein langes Leben als Belastung? Nein, das wünschen wir uns doch immer – uns selbst und auch den anderen: ein langes Leben. Und wir bekommen es! Es wird sozusagen jeden Monat ein bisschen länger –  unser Leben.

Hier ein paar spannende Fakten:

  • Mädchen haben nun eine Lebenserwartung von fast 90 Jahren
  • Die OECD prognostiziert, dass die Lebenserwartung die nächsten 50 Jahre um weitere 7 Jahre steigt
  • Seit 1960 ist die Lebenserwartung um 10 Jahre gestiegen
  • In den letzten 30 Jahren hat sich die Zahl der 100jährigen verfünffacht

Willkommen im „Altersheim Europa“ wie Die Welt süffisant schreibt. Deutschland ist Rentner-Europameister: in keinem Land in Europa leben mehr Rentner. Gleichzeit hat Deutschland die wenigsten Jugendlichen! Eine ungünstige Kombination. Was tun?

Gestern war ich mit meinen drei Kindern auf dem Cannstatter Wasen, da gab es zwei Möglichkeiten länger zu fahren:

  1. Laut und viel Schreien, so dass der Moderator seinen Spaß hat und die Berg- und Tal-Bahn oder den Transformer noch eine extra Runde laufen lässt.
  2. Einen weiteren Chip kaufen

Manchmal kommt mir die Rentenreform genauso vor: Die einen versuchen mit möglichst viel Geschrei und medialem Tam-Tam die Rente mit 67 wieder kaputt zu reden, Fakten sind dabei egal. Die anderen versuchen durch sachliche Diskussionen und harte Arbeit tragfähige Konzepte zu erarbeiten. Bei letzteren ist das Ergebnis dann, dass die Bürger privat einen weiteren Altersvorsorge-Chip kaufen müssen, wenn die Fahrt – also das Leben länger geht. Eigentlich logisch, aber anscheinend nicht für alle. Private Altersvorsorge-Chips gibt es in der Regel ab 25 EUR im Monat in den Kategorien Riester, Rürup, bAV und private Rente. Steigen Sie ein, schnallen Sie sich an, die Fahrt beginnt!