05.01.2012

Kategorie(n): Allgemein

2012 ist da!

Die Feuerwerke sind verstummt, die Neujahrsgrüße kundgetan und die ersten Vorsätze schon wieder verworfen. Wo wir eben noch am feierlichen Ende des alten Jahres standen, finden wir uns nun am Anfang eines neuen Jahres mit all den Herausforderungen, die ein neues Jahr so mit sich bringt. Und wer in den vergangenen Tagen einen Blick in die nationale Presse geworfen hat, wird gemerkt haben, dass das vorherrschende Thema der Ausblick auf das neue Jahr war. Dies allein, ist für einen Jahresanfang nichts Ungewöhnliches, das Interessante dabei ist jedoch, dass oftmals in ein und demselben Artikel zwei Betrachtungsweisen herangezogen wurden – einmal die optimistische und einmal die pessimistische.
So wähnen uns die einen bereits im Fussball-Himmel als Europameister 2012, während andere der Nationalelf ein frühes EM-Aus prophezeien. Ebenso wollen einige bereits das Ende der Eurozone als besiegelt wissen, wohingegen andere Stimmen laut werden, dass Europa letztlich gestärkt aus der Krise hervorgehen wird, womit auch allen Zweiflern zum Trotz die Stärke und Stabilität des Euros ein für allemal bewiesen wäre.

Die eigentliche Botschaft aber liegt eben in dieser Gegenüberstellung, sowohl der optimistischen, als auch der pessimistischen Betrachtungsweise. Letzten Endes ist es nämlich an uns selbst zu entscheiden, ob wir die Hände in den Schoß legen und still abwarten bis die Apokalypse über uns hereinbricht, oder aber wir entscheiden uns dazu, unsere Zukunft aktiv selbst zu gestalten! Zugegeben, die Rettung des Euros oder den Gewinn der Fussball-EM können wir nur bedingt „mitgestalten“ – anders sieht es aber aus, wenn es um unsere private Zukunft geht!

Ein Beispiel:  Die „Rente mit 67“ ist seit dem 01.01.2012, in Folge der demographischen Gegebenheiten, Realität – darauf haben wir keinen Einfluss! 
Worauf wir aber   Einfluss haben ist, unsere private Altersvorsorge – und die gewinnt vor diesem Hintergrund umso mehr an Bedeutung!

An dieser Stelle könnte man nun noch zahlreiche Beispiele aufführen, doch die Devise für dieses Jahr sollte klar sein: 2012 ist da – packen wir’s an! Und selbstverständlich sind wir von Hoesch & Partner auch in diesem Jahr für Sie da und helfen Ihnen gerne, Ihre Zukunft anzupacken und mit zu gestalten, egal, ob es um Ihre Rente (Riester, Rürup & Co.), Ihre Gesundheit (Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung) oder Haus und Hof (Wohngebäudeversicherung, Hausrat) geht.

Seien Sie versichert!

Bild: © Jürgen Priewe – Fotolia.com